Bürgerbeteiligung

gemeinsam die Zukunft finanzieren

Wir sind die Crowd, die Zukunft finanziert!

Weil es Sinn stiftet.
Wir finanzieren zukunftsfähige Wege.


Wir finanzieren genossenschaftlich.

Als ALLMENDA, quasi immer schon als Crowd, finanzieren wir nachhaltige Projekte. Bei Bedarf planen, organisieren und betreiben wir z.B. Energieanlagen, die von mehreren Interessierten – z.B. Bürgern, Vereinen, Gemeinden und Unternehmen – gemeinsam finanziert werden.

Wir setzen dabei immer auf Bürgerbeteiligung. Wobei bei uns die Wirkung überwiegt. Die Verzinsung ist gering oder bleibt zugunsten des Projektes aus.

Wir sind selbst Betreiber, stehen aber auch als Plattform für Partner zur Verfügung. Wir investieren gerne in die Produktion nachhaltiger Energie, Soziales oder Umwelt.

Bei der Realisierung der Projekte achten wir genau auf die Qualität der verwendeten Produkte und auf eine hohe Wertschöpfung von Betrieben in einem erweiterten regionalen Umfeld. Üblicherweise sind immer alle Partner Mitglieder der Genossenschaft, so stellen wir Transparenz und Nachvollziehbarkeit her. Unser Modell der stillen Beteiligung bzw. Nachrangdarlehen kombiniert mit einer Mitgliedschaft in der Genossenschaft berücksichtigt nach bestem Wissen die allgemeinen Informationen der Finanzmarktaufsicht und wird je nach Projekt mit den Juristen in unserem Revisionsverband akkordiert.

Geld kennt keinen Selbstzweck, Geld ist flüchtig. Wir binden Geld und geben diesem einen Sinn.

Die Verzinsung wird jährlich in VTaler ausbezahlt. 10 Prozent der Mitglieder erhalten am Ende der Laufzeit jährlich Talente statt Euros zurück. Das Investment wird so zum fortlaufenden regionalen Kreislaufimpuls.

Wir finanzieren zukunftsfähige Lösungen.

Projekte

Wir planen und realisieren Projekte, die wir gemeinsam finanzieren. Bürger, Gemeinden und Unternehmen werden Mitglieder und finanzieren zusammen nachhaltige Lösungen. Das sind unsere wichtigsten Investments.


Deine Projektidee auf unserer Wiese?

Du hast schon etwas mehr als eine Idee? Dein Projekt kann schon ernsthaft besprochen werden?

Frag uns an, ob wir dein Projekt gemeinsam mit unseren Mitgliedern umsetzen können. Nach einer individuellen Prüfung entscheiden wir, ob eine Umsetzung für uns passend ist.

Bauhof Bregenz 2012

39 kwp Anlage auf dem Flugdach der Fahrzeughalle

Die Module wurden auf der anderen Seite des Bodensees eingekauft – kurze Wege vom regionalen Produzenten bis nach Bregenz waren wichtig. Die Wahl war richtig: Im Vergleich zu mehreren anderen Anlagen ist der Ertrag dieser Anlage beispielhaft. Das Projekt wurde von der Stadt Bregenz initiiert – sie stellt das Dach für die Anlage zur Verfügung.

Imkerei Jetzt

Neuen ImkerInnen fehlt teils das Geld um nach der Ausbildung mit dem Imkern zu starten.

In den letzten Jahren haben wir mehreren neuen ImkerInnen mit der Vorfinanzierung der Grundausstattung einen Start ermöglicht. Wir lieben natürlichen Honig aus unserer Region!

Holzbau Amann 2016

15,6 kwp Anlage. Der Holzbaubetrieb braucht laufend viel Energie. Die kommt jetzt vom Dach!

Bernhard Amann weiß es zu schätzen, dass die Energie für seinen Betrieb zu einem großen Anteil vom eigenen Dach kommt. Schon früh hat er auch ein kleines Windrad auf seinem Dach montiert.

Die sieben Biobauern in Hörbranz

29,2 kwp Anlage inkl. Dachsanierung für den alten Stall.

Der Strom wird zu 85 Prozent vor Ort verbraucht. Die eigene Kühlanlage und der eigene Laden wollen versorgt werden. Wer im Hof- und Bioladen bei den Hehles einkauft, profitiert von der hauseigenen PV-Anlage mit! Bezahlt werden kann dort auch mit VTaler.

Turnsaal Gemeinde Tschagguns

24,7 kwp Anlage, Strom + Umweltsponsoring! Eine tolle Kombination.

Wir waren uns schnell einig: Es ist aus Gemeindesicht besser, die Anlage nicht selbst aufzustellen. Zu viele Fragen bleiben ansonsten offen. Alle Mitfinanzierenden aus der Gemeinde verzichten während der Laufzeit auf eine Verzinsung. Stattdessen sponsort die ALLMENDA jährlich ein Umweltprojekt in der Schule bzw. im Kindergarten. Dadurch hat die Gemeinde die Fäden fix in der Hand und verdoppelt dem Impact des Projektes!