Ashoka Fellow – tolle Anerkennung für ALLMENDA-Obmann Gernot Jochum-Müller!

PDF-VersionPDF-Version

Ashoka war nicht nur der Herrscher einer indischen Dynastie in vorchristlicher Zeit, es ist auch der Name einer Organisation, die sich der Förderung und Unterstützung von gemeinwohl-orientierten Unternehmen verschrieben hat. Und das weltweit und bereits seit 30 Jahren!
Da war es nur eine Frage der Zeit, bis man auf die zwar kleine, dafür aber umso umtriebigere ALLMENDA aufmerksam wurde … und tatsächlich war bereits zu Beginn des Jahres 2015 eine Vertreterin von Ashoka International, Frau Julia Oestreich, zu Besuch bei uns in der Bildgasse, um sich ein Bild über die umfangreichen Aktivitäten der ALLMENDA zu machen.

Das Ergebnis: Gernot wird in den doch recht exklusiven Klub der „Ashoka Fellows“ aufgenommen. Diese Ehre wird nur den wenigen zuteil, die sich besonders um Themen wie Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Entwicklung verdient gemacht haben.

Vor allem auf das von Gernot entwickelte und implementierte Zeit-Vorsorgemodell wurde besonderes Augenmerk gelegt; in diesem Modell scheint nämlich das Potential vorhanden zu sein, regionale Sozialsysteme für die Zukunft dauerhaft zu revolutionieren.

Aus diesem Anlass möchten wir alle Interessierten ganz herzlich zur „Ashoka Fellow-Präsentation“ einladen!

Diese findet am Mittwoch, dem 19. Oktober, ab 18 Uhr im Life Cycle Tower (LCT 1), Fäbergasse 17B, 6850 Dornbirn statt.
Die Begrüßungsworte wird Dipl.-Ing. Hubert Rhomberg sprechen, Prof. Dr. Theo Wehner wird die Laudatio halten.
Die offizielle Einladung findet ihr hier.